Harte Kritik der IAEA am Management des AKW Mühleberg! Missmanagement! Blindes ENSI!

Am 31. Januar 2013 publizierte die BKW auf Ihrer Homepage den Bericht der OSART Mission vom 8. – 25. Oktober 2012. Die OSART (Operational Safety Review Team) Missionen werden von der IAEA organisiert, die international zusammengesetzten Teams aus AKW-Betreibern, Aufsichtsbehörden und IAEA Vertretern sollen die betriebliche Sicherheit eines AKW untersuchen. Der OSART-Bericht zeigt Missstände in der Organisation, im Management, im Anlagenbetrieb und der Überwachung. Wohl deshalb wurde er lautlos, ohne Medienmitteilung, auf der BKW Homepage aufgeschaltet.

P1040197 Kopie 400x266 Harte Kritik der IAEA am Management des AKW Mühleberg! Missmanagement! Blindes ENSI!

Am Freitagabend 1. Februar 2013 um 16:45h wurde der OSART-Bericht auch auf der ENSI Homepage aufgeschaltet. Das ENSI kommentierte wie folgt: Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI erwartet, dass das Kernkraftwerk Mühleberg die offenen Punkte angeht.” Wieso hat das ENSI die von der OSART kritisierten Punkte nicht schon vorher selbst festgestellt?

Trotz aller Kritik, Mühleberg läuft weiter. Im Statut der IAEA steht “zur Förderung der Atomenergienutzung” kein Wunder winkt diese Behörde den Reaktor trotz erheblicher Organisatorischer Mängel durch! http://www.iaea.org/About/statute.html#A1.1 ARTICLE II: Objectives: The Agency shall seek to accelerate and enlarge the contribution of atomic energy to peace, health and prosperity throughout the world.

Kritik an Management und Organisation

Der vollständig veröffentlichte Bericht kritisiert das Management des AKW stark. Auch wenn dies die BKW in ihren Medienmitteilungen zu beschönigen versuchte.

Die Ansprüche an das AKW-Personal sind hoch obwohl die Maschine Strom produziert ist es nicht alleine der Kernphysiker der die Technik beherrscht, im AKW sind Chemiker, Elektrotechniker, Physiker, Mechaniker, Reaktorführer, Strömungstechniker, Materialspezialisten, Servicetechniker aller Art, Klima- Lüftungs- Kältetechniker usw. tätig. Organisation ist das wichtigste, ist die Struktur fehlerhaft werden falsche Entscheide gefällt oder Kommandos zeitlich verzögert. Und gerade dies stellte die IAEA fest!

Ende 2011 verliess der langjährige Leiter Patrick Miazza (Physiker) innert Kürze das AKW Mühleberg und überliess die Führung fortan dem bisherigen Leiter der Abteilung Elektrotechnik Martin Saxer (Elektrotechniker). Der Weggang von Patrick Miazza überraschte, die Ankündigung kam Anfang Dezember 2011 und bereits Anfang Januar 2012 war er ersetzt. Die Hintergründe wurden nicht bekannt. Sicherlich war das Fukushima-Jahr eine Stresssituation für den Kraftwerkleiter, das AKW Mühleberg stand 2011 kurz vor dem aus. Der Sicherheitskultur im AKW Mühleberg war der abrupte Führungswechsel in der kritischen Nach-Fukushima Zeit sicher nicht förderlich.

Einige Auszüge aus der OSART-Kritik:

  • Main Conclusions: Korrekturmassnahmen erfolgen nicht in rationeller Zeit! The plant should embrace and promote the operating experience program and methods throughout the plant, to ensure corrective actions are timely and OE is used throughout the plant in day-to-day activities;
  • 1.1(1) Es gibt kein unabhängiges und systematisches Kontroll- und Rapportwesen zur Erfüllung der Sicherheitsleistung vom Kraftwerksleiter zum BKW Verwaltungsrat und Kontrolle der Kommunikation durch das AKW Management. However there is no independent, systematic review and reporting of the on-going safety performance from the plant manager to the utility CEO and review of these reports by Management Board of KKM. Suggestion: The utility should consider improving its means for an independent nuclear oversight with a continuous review of safety performance at the nuclear power plant.
  • 1.2 Das Management ist zu wenigauf der Anlage! However, it was noted that managers do not spend enough time in the field to observe work places and plant status, to coach plant personnel and to communicate and enforce the management expectations. The team developed a suggestion in this area.
  • 1.2(1) Das Management zitiert oftmals “unser Standard” dieser ist aber nicht dokumentiert. The power plant management has a set of objectives including focus on nuclear safety and an overview of the management expectations is described in a document entitled “Our standards” (“Unsere Standards”). However, it is not common practice by management to explain what this means in concrete terms and to coach the individual.
  • 2.3(1) Das „On the Job“ Training ist mangelhaft!The plant should consider enhancing its training policies and programmes to ensure appropriate training and qualification of OJT instructors.
  • 3.1(1)Lokale Instruktionsblätter werden zu wenig auf ihre Aktualität geprüft. The Shift Manual asks that all local instructions in the plant are to be checked regularly to see if they are still valid. If valid, the documents receive a stamp with the check date. However, the validation is missing on some local documents
  • 3.6(1) In 8 Schichten im Jahr 2012 war kein ausgebildeter Feuerwehrmann auf der Schicht!In 8 out of 1045 shifts in 2012 two trained operators qualified to perform firemen duties were not available.
  • 4.1(1) Die Kalibrierung von Messtechnik im Elektrolabor war abgelaufenen.Expired calibration period for some electrical instrumentation in electrical laboratory as a recurring issue used for calibration of non-safety-related instrumentation.
  • 1.5(1) Das Industrielle Sicherheitsprogramm entspricht nicht dem guten Standard der Atomindustrie. “The industrial safety programme is not in line with good industry standards.”
  • 5.3(1) 44 Modifikationen welche seit 2009 ausgeführt und dem Berieb übergeben wurden, sind noch nicht abgeschlossen. “Forty-four modifications implemented since 2009 and turned over to Operations, have not been closed.”
  • 9.2(1) Notsteuerzentrale SUSAN: Das SUSAN Gebäude kann vom Notfall-Team nicht auf lange Zeit als Notstandsgebäude benutzt werden! “The SUSAN building is protected against external risks and is equipped with communication tools with the on and off site locations, but in its current state its long-term habitability by the emergency team is not ensured.”

Die Liste ist erschreckend! Das Management das AKW Mühleberg ist mehr als Mangelhaft. Das Management des AKW hat kein Qualitätsbewusstsein!

Dieser Link führt zum Bericht der OSART: Innerhalb des Dokuments werden die Felherhaften Positionen unter “Recommendations” aufgelistet.

This entry was posted in Atomkraft and tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.