Kochen

Penne mit Gemüse an Gorgonzolasauce
  • Vorbereitungszeit: 30 Minuten
  • Gesamtkochzeit:   15 Minuten

Gericht für:            5 Personen

  • 400gr Vollkorn „Penne“
  • 5 EL Maiskeimöl
  • 500gr Pepperoni (grün gelb rot)
  • 300gr Aubergine
  • 100g Gorgonzola-Mascarpone
  • 1 Bund Petersilie
  • Schwarzer Pfeffer
  • Salz
 
 
  1. Teigwaren al dente kochen
  2. Gemüse in Würfel schneiden, im heissen Maiskeimöl unter wenden braten, bis sie weich sind.
  3. Den Grogonzola-Mascarpone bei kleiner Hitze in einem Pfännchen schmelzen lassen. Mit heissem Teigwaren-Kochwasser (Schaum oben ab nehmen) etwas verdünnen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt fein gehackte Petersilie darunter mischen.
  4. Die Teigwaren abgiessen, gut abtropfen lassen. Kreisförmig auf Teller geben, in die Mitte gebratene Gemüsewürfel geben und auf das Gemüse die Gorgonzola-Mascarpone Sauce giessen.
  5. Nochmals mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.
Tip: Vollkornteigwaren nehmen viel Sauce auf. Deshalb die Gorgonzola-Mascarpone- Sauce mit relativ viel Teigwarenwasser verdünnen und pikant abschmecken.
Passend zum Menue:Salat

 

RINDFLEISCH MIT PAPRIKA UND AUSTERNSAUCE (China)
  • Vorbereitungszeit: 15 Minuten
  • Gesamtkochzeit:   8 Minuten

Gericht für:            6 Personen

  • 500 g Rumpsteak
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 Eiweiß, geschlagen
  • 1 EL Stärke
  • ¼ TL gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Erdnußöl
  • ¼ TL 5-Gewürze-Pulver
  • 1 ELftischer Ingwer, gerieben
  • 1 kleine grüne Paprika, in kleine Rauten geschnitten
  • 1 kleine rote Paprika, in kleine Rauten geschnitten
  • 2 Selleriestangen, in dünne Scheibchen geschnitten
  • 425 g Baby-Mais aus der Dose, abgetropft
  • 2 EL Austernsauce
  • 2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
 
 
  1. Fleisch von Fett und Sehnen befreien und quer zur Muskelfaser in lange, schmale Streifen schneiden. Sojasauce, Eiweiß, Stärke und Pfeffer verrühren, über das Fleisch geben und mischen.
  2. 1 EL Öl im Wok oder in einer Pfanne gut verteilen und erhitzen. Ingwer, 5-Gewürze-Pulver, Paprika, Sellerie und Maiskölbchen zugeben und bei starker Hitze 2 Minuten pfannenrühren, bis das Gemüse etwas weich wird. Aus der Pfanne nehmen und warm halten.
  3. Das restliche Öl im Wok verteilen und erhitzen. Das Fleisch in kleinen Portionen bei starker Hitze anbraten.
  4. Alles Fleisch und Gemüse zurück in den Wok geben; die Austernsauce unterrühren. Bei starker Hitze pfannenrühren, bis das Fleisch gar und die Sauce heiß ist. Von der Kochstelle nehmen und, mit Frühlingszwiebeln garniert, sofort servieren.
NÄHRWERT PRO PORTION:
25 g Eiweiß, 10 g Fett, 5 g Kohlenhydrate, 3 g Ballaststoffe, 85 mg Cholesterin, 865 kj (205 kcal)

GEBRATENER REIS (China)Gebratener Reis (China)

 

  • 2 Eier, leicht geschlagen
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 250 g Schinken am Stück
  • 2 EL Erdnußöl
  • 2 TL Schweineschmalz (nach Belieben)
  • 270 g Langkornreis, gekocht und abgekühlt
  • 40 g Erbsen, tiefgefroren
  • 2 EL Sojasauce
  • 250 g gekochte kleine Garnelen, geschält

Vorbereitung: 15  Min        Gesamtkochzeit:   10 Min

Gericht für:   4 Personen

  1. Die Eier mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Zwiebel schälen und in 8 Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln schräg in Scheiben schneiden. Schinken in hauchdünne Streifen schneiden.
  3. im Wok 1 EL Öl erhitzen, Eier hineingießen. Gestockte Eimasse vom Rand zur Mitte schieben, anheben, dabei den Wok schräg halten, damit das noch flüssige Ei zu den Seiten fließt. Sobald die Eimasse fast fest ist, in Stücke schneiden, auf einen Teller legen und beiseite stellen.
  4. Restliches Öl und evtl. Schweineschmalz im Wok erhitzen. Kurz schwenken, um das Öl zu verteilen. Zwiebelstücke zugeben und bei starker Hitze unter Rühren braten, bis sie glasig werden. Schinkenstreifen zugeben und 1 Minute mitbraten. Reis und Erbsen zufügen und 3 Minuten pfannenrühren, bis der Reis gut durchgewärmt ist. Rührei, Sojasauce, Frühlingszwiebeln und Garnelen zugeben, kurz erhitzen und servieren.
HINWEIS:
Den Reis, wenn möglich, schon am Vortag kochen und im Kühlschrank aufbewahren. So klebt er beim Braten nicht zusammen.
NÄHRWERT PRO PORTION:
30 g Eiweiß, 20 g Fett, 55 g Kohlenhydrate, 3 g Ballaststoffe, 250 mg Cholesterin, 2195 kj (520 kcal)

Cous Cous (Marokko Algerien)
Couscous in Wikipedia
„Ras el hanout“ das Couscous Gewürz

 


AUBERGINEN-PFANNE (Türkei)
  • Vorbereitungszeit: 2 Std.
  • Gesamtkochzeit:   1 Stunde

Gericht für:            6 Personen

  • 4.5 Auberginen
  • 6 Fleischtomaten, gross
  • 9 Kartoffeln, gross
  • 1.5 Zwiebeln, gross
  • 750gr Hackfleisch
  • 6 EL Tomatenmark, aus Tube
  • 750gr Joghurt
  • Thymian, Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
 
 
Zubereitung
  1. Auberginen in ca 1/2 cm. dicke Scheiben schneiden, im heissen Öl goldbraun anbraten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  2. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden, ca. 15 – 20 Minuten im Salzwasser garen. Abgießen.
  3. Fleischtomaten in Scheiben schneiden.
  4. Hackfleisch mit der in feine Würfel geschnittene Zwiebel scharf anbraten, so dass das Fleisch „krisselig“ wird. Mit Salz, Pfeffer und dem Tomatenmark kräftig würzen.
  5. Auf das angebratene Hackfleisch kommen nun die gekochten Kartoffelscheiben, so, dass das Hack bedeckt ist. Darauf werden die abgetropften, goldbraunen Auberginenscheiben gelegt. Leicht salzen. Darauf die in Scheiben geschnittenen Tomaten. Jede Schicht wird jeweils von der nächsten völlig bedeckt! Die Tomatenschicht pfeffern und salzen und mit reichlich Thymian würzen.
  6. Deckel auf die Pfanne und bei niedrigster Temperatur ca. 10 Minuten ziehen lassen, bis die Tomaten anfangen zu zerfallen.
  7. Den Becher Joghurt mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Milch zu einer dickflüssigen Soße rühren. Extra zu der Auberginenpfanne servieren.

Ein erfrischendes, pikantes Sommergericht.

Dazu Empfohlen: Griechischer Salat
Lammbraten mit Balsamicoessig
  • Gesamtkochzeit:   1/2 -1 Stunde

Gericht für:            6 Personen

  • 5 Knoblauchzehen
  • 4 EL Öl (am besten Olivenöl)
  • 2 TL getrockneter Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • 1 entbeinte Lammkeule (ca. 1,5 kg)
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Möhren
  • 1 rote Paprikaschote
  • 4 EL Tomatenmark
  • 6 EL Aceto balsamico
  • 200 g Sahne

2 TL Honig

 
Zubereitung

 

  1. Knoblauchzehen schälen, pressen, mit 2 EL Öl und den Gewürzen mischen. Das Fleisch damit einreiben. Abgedeckt im Kühlschrank mindestens 2 Std. ziehen lassen.
  2. Ofen auf 220° vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Zwiebeln schälen, Möhren und Paprika waschen, putzen. Alles würfeln.
  3. Fleisch in einem Bräter in 2 EL Öl 10 Min. rundherum anbraten und herausnehmen. Gemüse zugeben und anbraten. Tomatenmark kurz mitbraten, die Keule einlegen. Das Fleisch im heißen Ofen (unten) 20 Min. braten. Dann die Ofenhitze auf 100° reduzieren, die Keule weitere 2 Std. garen.
  4. 1/4 l Wasser mit Essig und etwas Salz mischen. Wenn der Fond zu dunkel wird, den Braten mit dem Mix begießen.
  5. Die Keule aus dem Bräter nehmen. Gemüse und Fond mit der Sahne pürieren. Mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken. Keule tranchieren und mit der Sauce servieren.

 

www.was-wir-essen.de Alles über Lebensmittel!
www.kinderrezepte.de Mal eine wirklich gute Page mit Kinderrezepten
www.biochratte.ch Zutaten gibt es vom Biohof
 Lebensmittelsicherheit  Kunststoffverpackungen bringen Giftstoffe in Lebensmittel
K O C H E N
Links zum Thema KOCHEN
www.naturkost.deNaturkost schmeckt: 2.200 vollwertige Rezepte
http://chefkoch2.freenet.deRezeptdatenbank. Kochen und Schlemmen
www.daskochrezept.deEine der schönsten Seiten zum Kochen!
www.kochmeister.comRezepte nach Ländern!
www.tv-koechin.deWas soll ich heute Kochen?
www.was-wir-essen.deAlles über Lebensmittel!
www.kinderrezepte.de/Mal eine wirklich gute Page mit Kinderrezepten
Ausgewählte Rezepte
Penne mit Gemüse an Gorgonzolasauce
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Gesamtkochzeit:   15 Minuten
Gericht für:            5 Personen
400gr Vollkorn „Penne“5 EL Maiskeimöl500gr Pepperoni (grün gelb rot)300gr Aubergine100g Gorgonzola-Mascarpone1 Bund PetersilieSchwarzer PfefferSalzKochwasser
Teigwaren al dente kochenGemüse in Würfel schneiden, im heissen Maiskeimöl unter wenden braten, bis sie weich sind.Den Grogonzola-Mascarpone bei kleiner Hitze in einem Pfännchen schmelzen lassen. Mit heissem Teigwaren-Kochwasser (Schaum oben ab nehmen) etwas verdünnen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt fein gehackte Petersilie darunter mischen.Die Teigwaren abgiessen, gut abtropfen lassen. Kreisförmig auf Teller geben, in die Mitte gebratene Gemüsewürfel geben und auf das Gemüse die Gorgonzola-Mascarpone Sauce giessen.Nochmals mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.
Tip: Vollkornteigwaren nehmen viel Sauce auf. Deshalb die Gorgonzola-Mascarpone- Sauce mit relativ viel Teigwarenwasser verdünnen und pikant abschmecken.
Passend zum Menue:Salat
RINDFLEISCH MIT PAPRIKA UND AUSTERNSAUCE (China)
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Gesamtkochzeit:   8 Minuten
Gericht für:            6 Personen
500 g Rumpsteak1 EL Sojasauce1 Eiweiß, geschlagen1 EL Stärke¼ TL gemahlener schwarzer Pfeffer2 EL Erdnußöl¼ TL 5-Gewürze-Pulver1 ELftischer Ingwer, gerieben1 kleine grüne Paprika, in kleine Rauten geschnitten1 kleine rote Paprika, in kleine Rauten geschnitten2 Selleriestangen, in dünne Scheibchen geschnitten425 g Baby-Mais aus der Dose, abgetropft2 EL Austernsauce2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
Fleisch von Fett und Sehnen befreien und quer zur Muskelfaser in lange, schmale Streifen schneiden. Sojasauce, Eiweiß, Stärke und Pfeffer verrühren, über das Fleisch geben und mischen.1 EL Öl im Wok oder in einer Pfanne gut verteilen und erhitzen. Ingwer, 5-Gewürze-Pulver, Paprika, Sellerie und Maiskölbchen zugeben und bei starker Hitze 2 Minuten pfannenrühren, bis das Gemüse etwas weich wird. Aus der Pfanne nehmen und warm halten.Das restliche Öl im Wok verteilen und erhitzen. Das Fleisch in kleinen Portionen bei starker Hitze anbraten.Alles Fleisch und Gemüse zurück in den Wok geben; die Austernsauce unterrühren. Bei starker Hitze pfannenrühren, bis das Fleisch gar und die Sauce heiß ist. Von der Kochstelle nehmen und, mit Frühlingszwiebeln garniert, sofort servieren.
NÄHRWERT PRO PORTION:
25 g Eiweiß, 10 g Fett, 5 g Kohlenhydrate, 3 g Ballaststoffe, 85 mg Cholesterin, 865 kj (205 kcal)

GEBRATENER REIS (China)
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Gesamtkochzeit:   10 Minuten
Gericht für:            4 Personen
2 Eier, leicht geschlagen1 mittelgroße Zwiebel4 Frühlingszwiebeln250 g Schinken am Stück2 EL Erdnußöl2 TL Schweineschmalz (nach Belieben)270 g Langkornreis, gekocht und abgekühlt40 g Erbsen, tiefgefroren2 EL Sojasauce250 g gekochte kleine Garnelen, geschält
Die Eier mit Salz und Pfeffer würzen.Zwiebel schälen und in 8 Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln schräg in Scheiben schneiden. Schinken in hauchdünne Streifen schneiden.im Wok 1 EL Öl erhitzen, Eier hineingießen. Gestockte Eimasse vom Rand zur Mitte schieben, anheben, dabei den Wok schräg halten, damit das noch flüssige Ei zu den Seiten fließt. Sobald die Eimasse fast fest ist, in Stücke schneiden, auf einen Teller legen und beiseite stellen.Restliches Öl und evtl. Schweineschmalz im Wok erhitzen. Kurz schwenken, um das Öl zu verteilen. Zwiebelstücke zugeben und bei starker Hitze unter Rühren braten, bis sie glasig werden. Schinkenstreifen zugeben und 1 Minute mitbraten. Reis und Erbsen zufügen und 3 Minuten pfannenrühren, bis der Reis gut durchgewärmt ist. Rührei, Sojasauce, Frühlingszwiebeln und Garnelen zugeben, kurz erhitzen und servieren.
HINWEIS:
Den Reis, wenn möglich, schon am Vortag kochen und im Kühlschrank aufbewahren. So klebt er beim Braten nicht zusammen.

NÄHRWERT PRO PORTION:
30 g Eiweiß, 20 g Fett, 55 g Kohlenhydrate, 3 g Ballaststoffe, 250 mg Cholesterin, 2195 kj (520 kcal)

Cous Cous (Marokko Algerien)
Couscous in Wikipedia
„Ras el hanout“ das Couscous Gewürz

AUBERGINEN-PFANNE (Türkei)
Vorbereitungszeit: 2 Std.
Gesamtkochzeit:   1 Stunde
Gericht für:            6 Personen
4.5 Auberginen6 Fleischtomaten, gross9 Kartoffeln, gross1.5 Zwiebeln, gross750gr Hackfleisch6 EL Tomatenmark, aus Tube750gr JoghurtThymian, Salz, PfefferOlivenöl
Zubereitung
Auberginen in ca 1/2 cm. dicke Scheiben schneiden, im heissen Öl goldbraun anbraten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden, ca. 15 – 20 Minuten im Salzwasser garen. Abgießen.Fleischtomaten in Scheiben schneiden.Hackfleisch mit der in feine Würfel geschnittene Zwiebel scharf anbraten, so dass das Fleisch „krisselig“ wird. Mit Salz, Pfeffer und dem Tomatenmark kräftig würzen.Auf das angebratene Hackfleisch kommen nun die gekochten Kartoffelscheiben, so, dass das Hack bedeckt ist. Darauf werden die abgetropften, goldbraunen Auberginenscheiben gelegt. Leicht salzen. Darauf die in Scheiben geschnittenen Tomaten. Jede Schicht wird jeweils von der nächsten völlig bedeckt! Die Tomatenschicht pfeffern und salzen und mit reichlich Thymian würzen.Deckel auf die Pfanne und bei niedrigster Temperatur ca. 10 Minuten ziehen lassen, bis die Tomaten anfangen zu zerfallen.Den Becher Joghurt mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Milch zu einer dickflüssigen Soße rühren. Extra zu der Auberginenpfanne servieren.

Ein erfrischendes, pikantes Sommergericht.
Dazu Empfohlen:
Griechischer Salat
Lammbraten mit Balsamicoessig
Gesamtkochzeit:   1/2 -1 Stunde
Gericht für:            6 Personen
5 Knoblauchzehen4 EL Öl (am besten Olivenöl)2 TL getrockneter ThymianSalz, Pfeffer1 entbeinte Lammkeule (ca. 1,5 kg)1 große Zwiebel2 Möhren1 rote Paprikaschote4 EL Tomatenmark6 EL Aceto balsamico200 g Sahne2 TL Honig
Zubereitung
12 Knoblauchzehen schälen, pressen, mit 2 EL Öl und den Gewürzen mischen. Das Fleisch damit einreiben. Abgedeckt im Kühlschrank mindestens 2 Std. ziehen lassen.2Ofen auf 220° vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Zwiebeln schälen, Möhren und Paprika waschen, putzen. Alles würfeln.3Fleisch in einem Bräter in 2 EL Öl 10 Min. rundherum anbraten und herausnehmen. Gemüse zugeben und anbraten. Tomatenmark kurz mitbraten, die Keule einlegen. Das Fleisch im heißen Ofen (unten) 20 Min. braten. Dann die Ofenhitze auf 100° reduzieren, die Keule weitere 2 Std. garen.41/4 l Wasser mit Essig und etwas Salz mischen. Wenn der Fond zu dunkel wird, den Braten mit dem Mix begießen.5Die Keule aus dem Bräter nehmen. Gemüse und Fond mit der Sahne pürieren. Mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken. Keule tranchieren und mit der Sauce servieren.

Grundregeln „Trennkost“
ProdukteBevorzugenMit ZurückhaltungVermeiden
MilchMilchprodukteMager‑ und Drinkmilch, Naturjoghurt. Speisequark, magerer Käse (1/2 – 1/4 fett)Kondensmilch, Vollmilch, Fruchtjoghurt (gesüsst), Kaffeerahm, Rahmquark, VollfettkäseSchlagrahm, Doppelrahmkäse
Fleisch, Fisch, Eier, HülsenfrüchteMageres Fleisch, Fisch (mager), Geflügel ohne Haut, Wild. Kutteln, Leber, Zunge, magerer Schinken, Bündnerfleisch Sojabohnen, LinsenPaniertes oder gebratenes FleischHackfleisch, Wurstwaren, (Cervelat, Aufschnitt, Wienerli usw.) EierFettes Fleisch, (Mettwurst, Salami, Speck usw.). Hirn
Früchte, Gemüse,Pilze, Gemüse, Salate,Rohe FrüchteDörrfrüchte, Avocado, Kompotte, NüsseKandierte Früchte, Kompotte in Zuckersirup
Kartoffeln Brot GetreideprodukteGekochte Kartoffeln, aGschwellti», Kartoffelstock Dunkle Brotsorten, Knäckebrot, Volikornzwieback Vollreis, Mais, GetreideflockenKartoffelsaIat, Helles Brot, Gebäck, Biscuits, Teigwaren, Spätzli, polierter Reis, Gezuckerte Flocken, BirchermüesliBratkartoffeIn, Pommes frites, Pommes Chips, Blätterteigspeisen
Fette, ÖleRaps‑, Sonnenblumen‑, Maiskeim‑, ErdnussöleOlivenöl, Butter,Schweinefett, Kokosfett, Kochfett, Rindertalg
Zucker, SüssigkeitenSüssstoffe, ZuckerersatzstoffeKonfitüre, Honig, Zucker, GlaceSchokolade. Bonbons, Patisserie
ZutatenKüchenkräuter, GewürzeKochsalzFetthaltige Saucen, Mayonnaise
GetränkeWasser, Mineralwasser, TeeUnverdünnte Obst‑ und Gemüsesafte, «light»‑GetränkeGezuckerte Getränke, (Limonaden, Cola, Sirup usw.)

Entweder Kohlehydrate mit Neutral oder Eiweiss mit Neutral.
Nie Eiweiss mit Kohlehydraten zusammen!

KohlehydrateNeutralEiweiss
Getreide:alle (Vollkorn)Getreide, Teigwaren, Reis, Brot, Kuchen, GebäckHülsenfrüchte. wenig!Süsse Früchte:Bananen, Feigen,Trockenfrüchte, Datteln, MarroniZucker/Süssstoffe. Vollrohrzucker, Honig, Ahornund BirnendicksaftGemüse.Kartoffeln, Maiskolben, Erbsen(frisch oder getrocknet),Schwarzwurzeln, TopinamburGetränke.Bier, Mineralwasser, Tee, Kaffee(gesüsst)Salatsaucen. mit möglichst wenig Essig oder Zitronensaft, besser mit Sauerrahm, Joghurt, Molkosan, BrottrunkGemüse, Salat. Pilze:alle ausser Kartoffeln, Maiskolben, Erbsen (frisch oder getrocknet), Schwarzwurzeln, TopinamburFettstoffe.(kaltgepresste) Öle, Margarine, ButterMilchprodukte.Rahm, Sauerrahm, Buttermilch, saurer Halbrahm, Joghurt, Nordische Sauermilch, Quark, Rahmquark; Käse über 60% Fett: Doppelrahmfrischkäse (z. B. Galakäse, Boursin, Tartare, Gorgonzola‑Mascarpone, Le Cremeux, St‑Andre, Rahm‑Brie, Cambozola), Rahmtilsiter, Schafskäse, Ziegenkäse, MozzarellaEigelbNüsse und SamenRohe und geräucherte Wurstund Fleischwaren.z. B. Tatar, Salami, Rohessspeck, BündnerfleischRoher und geräucherter Fisch: z. B. geräucherte Forellenfilets, Hering, RauchlachsFrüchte. nur HeidelbeerenGewürze, KräuterAgar‑Agar, GelatineGetränke. Mineralwasser, Tee, Kaffee Fleisch. sämtliche Fleischwaren, gegart, gekochte Wurstwaren, gegarter FischKäse bis 55% FettEier ganz, EiweissMilchSofaprodukte:Sojamehl, Tofu, SojagranulatFrüchte. alle Früchte ausser Bananen, Feigen, Trockenfrüchte, DattelnGetränke.Wein, Champagner,Mineralwasser, Tee, Kaffee(mit Süssstoff gesüsst)Salatsaucen. nach Belieben mit Zitronensaft oder wenig Essig